Ortsgemeinde

Rittersdorf

Hüttenbrennen

Einem alten Brauch folgend wird alljährlich am 1. Fastensonntag das Hüttenfeuer abgebrannt. Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Kinder und Jugendliche, sowie einige Eltern aufgemacht und im ganzen Ort die alten Weihnachtsbäume eingesammelt. Zusammen mit weiterem Brennmaterial wie Reisig und Stroh wurde daraus das Hüttenfeuer aufgeschichtet. Trotz der nassen Witterung hatten alle viel Spaß. Glücklicherweise gibt es hierbei wohl noch keine Nachwuchssorgen, wie das Bild zeigt.

Die Vorbereitungen zum Hüttenbrennen sind abgeschlossen., Bild: Walter HeyenNun ist es endlich soweit. Es darf gezündelt werden., Bild: Walter Heyen

Nach Einbruch der Dunkelheit wurde das Hüttenfeuer angezündet und leuchtete weithin sichtbar beim Versuch, den langen Winter zu vertreiben. Die Kinder und Jugendlichen sagen herzlichen Dank für die großzügigen Geld- und Sachspenden, die sie beim "sammeln gehen" erhalten haben. Der Dank richtet sich auch an die Landwirte, die den Kindern alljährlich das erforderliche Stroh zur Verfügung stellen.

Ihr Ortsbürgermeister

Walter Heyen