Ortsgemeinde

Rittersdorf

Eiserne Hochzeit

Am 27.12.2016 feierten die Eheleute Josef und Magdalena Lentes geb. Neumann das äußerst seltene Fest der eisernen Hochzeit.

Josef Lentes wurde am 14.06.1928 in Kordel geboren. Sein Geburtsort liegt an der Bahnstrecke Trier - Köln und so verwundert es nicht, dass er schon als Schüler den Wunsch hatte, später einmal bei der Bahn zu arbeiten. Doch es kam anders als von ihm gedacht. Im Alter von 14 Jahren ging er nach Rittersdorf, um im landwirtschaftlichen Betrieb von Herrn Bernhard Reichert eine Ausbildung zu beginnen. Dort verweilte er insgesamt neuneinhalb Jahre. Während dieser Zeit lernte Josef, anlässlich der Dorfkirmes im Jahre 1947, seine jetzige Ehefrau Magdalena kennen.

Magdalena Lentes, geb. Neumann, wurde am 10.09.1929 in Neuss geboren. Zusammen mit ihren Eltern kam sie im Jahre1940 nach Rittersdorf. Dies war kein Zufall. Stammte doch ihr Vater aus Rittersdorf. Aus beruflichen Gründen war er mit seiner Familie vorübergehend nach Neuss verzogen.

Am 22.12.1951 fand die standesamtliche Trauung in der Amtsverwaltung Bitburg-Land statt. Die kirchliche Trauung zelebrierte Pastor Michels am 27.12.1951 in der Pfarrkirche St. Martin in Rittersdorf. Nach der Hochzeit führte das Schicksal die Beiden aus beruflichen Gründen ins Rheinland. Dort arbeitete das Ehepaar Lentes in einem landwirtschaftlichen Großbetrieb.

Im Jahre 1963 kehrten Sie in die Eifel zurück und übernahmen den landwirtschaftlichen Betrieb von Magdalenas Eltern in Rittersdorf. Diesen führten sie gemeinsam fort, bis zur Übergabe an die jüngste Tochter und deren Ehemann im Jahre 1989.
Auch die älteste Tochter ist der Landwirtschaft treu geblieben. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor. Mittlerweile gehören fünf Enkelkinder und sieben Urenkel zur Familie.

Eiserne Hochzeit in Rittersdorf - Das Jubelpaar Josef und Magdalena Lentes, Bild: Walter Heyen

Auf Wunsch des Jubelpaares fand die Messe im Wohnhaus der Familie statt. Das Dankamt zelebrierte Pastor Berthold Fochs. Er überbrachte die Glückwünsche unseres Bischofs und wünschte dem Jubelpaar Gottes Segen.
Es gratulierten ihnen recht herzlich die beiden Töchter und Schwiegersöhne, die Enkel und Urenkel, sowie die Geschwister. Auch die übrigen Verwandten, Freunde und Nachbarn sowie die örtlichen Vereine schlossen sich an.

Anlässlich dieses besonderen Jubiläums ließ es sich Landrat Dr. Joachim Streit nicht nehmen, die Glückwünsche des Eifelkreises Bitburg-Prüm persönlich zu überbringen. Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bitburger Land Herr Josef Junk und Ortsbürgermeister Walter Heyen gratulierten recht herzlich. Die Gäste waren sehr erstaunt darüber, wie ausführlich und unterhaltsam Josef Lentes so manches Erlebnis aus der Vergangenheit erzählte.

Sie alle wünschen dem Jubelpaar noch eine lange gemeinsame Zukunft im Kreise der Familie und vor allem Gesundheit und Wohlergehen.

wh