Ortsgemeinde

Rittersdorf

Hüttenbrennen am Schafssonntag

Am Samstag, dem 05.03.2022 trafen sich Kinder aus dem Dorf um 09:00 Uhr am Kirchplatz.
Von dort aus wurden mit bereitgestellten Fahrzeugen Weihnachtsbäume und anderes geeignetes Material eingesammelt und zum üblichen Platz gebracht.

Als Lohn für ihre Mühe erhielten die Kinder beim anschließenden Sammeln im Ort von den Dorfbewohnern Eier, Süßigkeiten oder Geld.
Während des Sammelns wurde früher und wird noch heute ein Spruch gesungen.

Dieser lautet wie folgt:

Hei kommen de Rickschdorfer Jungen
die heschen Biaren un Bungen
Biaren und Bungen as god Speis
Gäken und Noaren genn net weis
Meenchen geff man Eichen
gack. gack,gack,gack geischen.

Am Sonntagmorgen wurden die Eier am Lagerfeuer gemeinsam gefrühstückt.
Das traditionelle Schlammbad musste indes witterungsbedingt ausfallen.

Bei Einbruch der Dunkelheit konnten am Eifelhimmel viele Hüttenfeuer gesehen werden.

Wir danken allen Rickschdoarfer Jungen unn Mädascha sowie den Organisatoren und Helfern, die den alten Brauch fortführen.

In Rittersdorf gab es dieses Jahr zwei Hüttenfeuer zu bewundern, eines Am Doufels und eines auf dem Bildchen, hier einige Fotos:

Die Mannschaft am Hüttenfeuer op Doufels vor dem Anzünden ..., Bild: DL... und hier das angefachte Feuer op da Hött., Bild: DLDie errichtete Hütte mit Kreuz auf dem Bildchen ..., Bild: SM... und hier nach Entzünden., Bild: SM

el